BVN-Infoveranstaltung

02.02.2023 um 17:30 Uhr

Familienzentrum Nordstadt, Sachsenstraße 30


Es erwarten Sie spannende Themen:

Ärgernis Mülltonnen

Warum werden die gelben Tonnen so verzögert geleert? Warum funktioniert die Müllabfuhr nicht so reibungslos, wie bisher. Zu diesem Thema referieren Michael von Rüden, Abteilungsleiter der Abfallentsorgung, sowie Frank Hucker, Sachbearbeiter des Entsorgungsservices. Im Anschluss können eigene Fragen offen diskutiert werden.

Darüber hinaus gibt es Informationen aus erster Hand zu den Wast Watchers und zum Thema "Saubere Biotonne".

Enkeltrick und Co.

Wer kennt sie nicht, die Anrufe von Enkel oder Polizisten: Am Telefon geben sich Betrüger als vertrauenswürdige Personen aus, um Geld zu erbeuten. Kreativ und geschickt werden die Opfer mit zunächst glaubwürdig erscheinenden Informationen konfrontiert, die diese massiv unter emotionalen Druck stetzen und rasche Zahlungen auslösen sollen. Polizeihauptkommissarin Yvonne Schwarz-Tron erklärt, wie Sie den Kriminellen auf die Schliche kommen und wie Sie sich richtig verhalten.


Wir freuen uns über rege Teilnahme an der Veranstaltung!


Zum ersten Mal seit 2018

Das Nordstadt Kulturfest | 17.06.23 | Pfälzer Platz

Die Nordstadt ist bekannt für ihre kulturelle Vielfalt. Zahllose Menschen deren Wurzeln über den Globus verteilt sind, leben und arbeiten hier gemeinsam. Das Kulturfest soll allen eine Bühne bieten, sich, ihre Traditionen und Wurzeln, ihre Kreativität und Schaffenskraft, zu präsentieren. Musik, Kunst und Kulinarisches vereinen sich zu einem tollen Erlebnis für Menschen jeden Alters.

 

Der BVN ist maßgeblich an der Organisation beteiligt. Wir werden beim Kulturfest mit Kinderschminken und einer Tombola aufwarten, verschiedene Interessenten haben bereits weitere Angebote in Aussicht gestellt. Für die Tombola werden aktuell Sachspenden gesammmelt. Sollten Sie etwas dazu beitragen wollen, bitten wir Sie, diese bei Heike Kuppinger in der Kreuzsteinallee 29 nach telefonischer Absprache abzugeben. Tel. PF 6039 650. Vielen herzlichen Dank!


Dezember 2022

Das ist uns eine Spende wert:


Familienzentrum Nord

Persönliche Weihnachtsgeschenke für Kinder und Jugendliche

Zahlreiche Kinder, die das Familienzentrum Nord jeden Tag besuchen, sind auf eine verlässliche tatkräftige Unterstützung der MitarbeiterInnen angewiesen.

 

Dieses Jahr durften diese Kinder und Jugendlichen Wünsche in einem finanziellen Rahmen von bis zu 15 Euro pro Kind äußern. Diese Wünsche wurden notiert, werden gekauft, liebevoll verpackt und persönlich überreicht.

Ein schönes Weihnachtsfest für EUCH!

 

Wir finden diese Idee großartig, verpacken die Geschenke und unterstützen zusätzlich mit einer Spende von 500 Euro.



Förderverein Wartbergbad

Wir unterstützen den Förderverein des Wartbergfreibades mit einer Spende von 500 Euro, weil er die so wichtigen Schwimmkurse für Kinder und Erwachsene anbietet.

Wildpark Pforzheim

Wir unterstützen den Wildpark Pforzheim mit einer Spende von 500 Euro, damit er auch in Zukunft die Natur für Kinder, Schulkinder und Familien erlebbar und nachvollziehbar macht.



Suppenliebe und andere Leckereien in der Nordstadt


Im Café Daheim

Wittelsbacherstr. 3, Nordstadt
im Quartiersbüro, ehem. Paulusgemeinde


Ausgabe ab 11:30 Uhr

solange der Vorrat reicht


Langeweile?

Das Café Daheim ist an den Suppentagen von 10:00  bis 14:00 Uhr geöffnet. Essensausgabe solange der Vorrat reicht. Ausserdem im Angebot: Kaffee und leckere selbstgebackene Kuchen.


Das kommt frisch auf den Tisch:

Gerichte mit Fleisch 1,50 € / ohne Fleisch 1,00 €


17.12.22

Boretsch von Olena | Ukrainisches Rezept

14.01.22

Bohnensuppe | Serbisches Rezept

28.01.23

Chili con Carne

11.02.23

Kassler Möhrentopf

25.02.23

Rote Linsen Eintopf | Türkisches Rezept

11.03.23

In Planung

25.03.23

In Planung


Bitte bringen Sie die Weck - Gläser und Klammern beim nächsten Besuch wieder zurück. DANKE.



Das Küchenteam / Foto: Anna Eickhoff

Jeder kann mitmachen!

Haben Sie Lust in unserer Mitte zu schälen und zu schnippeln? Wir kochen lecker, machen Menschen glücklich und haben richtig Spaß dabei. Lust mitzumachen? Kommen Sie einfach vorbei oder rufen Sie uns an, Tel. 6039650.

Sie sind herzlich willkommen!

Einmachgläser und Spangen übrig? Die können wir gut gebrauchen.



Mittagessen im Einmachglas | ab dem 22.10.22

Eine Kooperation zwischen dem Bürgerverein Nordstadt e. V. und dem Quartiersmanagement im Familienzentrum Nord

Das Mittagessen im Einmachglas hat sich im Pforzheimer Stadtteilzentrum KF schon mit Beginn der Pandemie etabliert und erfreut sich dort großer Beliebtheit und Nachfrage. Davon inspiriert wollten wir das den Bürgern der Nordstadt ebenfalls bieten. Alle 14 Tage soll ein Mittagessen zum Mitnehmen für 1,00 - 1,50 € angeboten werden.

 

Gekocht wird nach internationalen Rezepten, Ideen werden gerne entgegengenommen.

Helfen Sie mit, den Alltag für Alleinlebende, gesundheitlich Geschwächte, Minderjährige und finanziell angeschlagene Mitbürger zu erleichtern.

 

Bei der Beschaffung der Lebensmittel wollen wir gezielt die Händler des Wochenmarkts auf dem Pfälzer Platz unterstützen. Zeitgleich soll ein integratives Miteinander bei der Zubereitung und Ausgabe der Speisen ein gutes Gemeinschaftsgefühl vermitteln. 

 

Wir freuen uns über jeden, der sich tatkräftig oder finanziell an dem Projekt beteiligen möchte. Die Startkosten für die ersten beiden Male werden vom BVN getragen, langfristig können wir es aber nicht alleine stemmen.  Rufen Sie mich an, wenn Sie dazu Fragen haben. Tel. 6039650,

 

Ihre Heike Kuppinger



Seidenbaum soll Blickfang in der Wartbergsiedlung werden und Nahrung für Insekten bieten

Unser Baum für Pforzheim | Herbst 2021

Ein Seidenbaum wacht seit Herbst 2021 über die kleine Grünfläche am Fuße der Tullastaffel in der Pforzheimer Wartbergsiedlung. Mit seinen fächerförmigen, zart hellrosa Blüten und seinen filigranen, dekorativen Blättern bietet das Gehölz mit asiatischen Wurzeln, spannende Reize fürs Auge, und stellt gleichzeitig eine wertvolle Nahrungsquelle für Bienen, Hummeln und viele andere Insekten dar.

Ausgewachsen kann der Seidenbaum bis zu sechs Meter hoch werden, sodass er in einigen Jahren mit seiner vollen Wuchshöhe als Blickfang über die gesamte Kreuzung wachen und Schatten spenden kann. 

 

Gespendet wurde die neue Wegmarke an prominenter Stelle vom Bürgerverein Nordstadt. Dieser war auf die Aktion der Stadt "Unser Baum für Pforzheim" aufmerksam geworden. Durch Baum-Spenden kann sich jeder an einem gesunden Stadtklima beteiligen. „Viele Menschen fragen sich angesichts des Klimawandels und seiner schon jetzt teilweise deutlich spürbaren Folgen, wie sie selbst ganz konkret aktiv werden können“, sagt Pforzheims Bau- und Umweltbürgermeisterin Sibylle Schüssler, die Heike Kuppinger bei einem Gespräch am Standort der Neupflanzung persönlich für die Unterstützung des Bürgervereins Nordstadt dankte. 

 

Hier geht's zur Baumspendeaktion:

Baumspende: Stadt Pforzheim



BVN hilft dem Familienzentrum Nord spontan aus der Misere - Ferienprogramm kann durchgeführt werden

v.l.n.r. Lisa Kuppinger, Michael Marek, Heike Kuppinger

Dem Familienzentrum Nord war kurz vor Beginn des geplanten Ferienprogramms 'Abenteuerland - sei dabei!' ein wichtiger Sponsor abgesprungen. Damit war zunächst ein Großteil der Finanzierung in Frage gestellt. Michael Marek, Leiter des Familienzentrums, aktivierte sein Netzwerk und der BVN sprang direkt ein. In einer kurzfristigen Spendenaktion konnten 1000 Euro zusammengetragen werden. Weitere 500 Euro wurden als Jahresspende zusätzlich übergeben. Das zweiwöchige Ferienprogramm für rund 50 Grundschulkinder konnte wie geplant durchgeführt werden.

Download
PZ Artikel dazu
Zeitung Familienzentrum.jpg
JPG Bild 1.8 MB


Realisiert!

Tischtennisplatte

im Klingelpark

Im Klingelpark finden Besucher:innen seit dem Frühling eine neue Tischtennisplatte, die Jung und Alt Vergnügen bereiten und alle fit halten soll.

Bei der Suche des BVN nach Unterstützern zur Ermöglichung dieser Tischtennisplatte, fanden sich in Markus Walter (Autohaus Walter) und Oliver Kälber (Kälber Bau), die gerne bereit waren, zum Wohle der Nordstadtbewohner zu spenden. 

Dem Bürgerverein wurde es durch die beiden Großspenden und weiteren Mitgliederspenden möglich, 2.000 € zum Aufbau einer Tischtennisplatte im Klingelpark beizutragen. Dem angrenzenden Familienzentrum konnten außerdem Tischtennisbälle und Schläger übergeben werden, die gegen ein Pfand an die Spieler verliehen werden.

 

Hierbei handelt es sich um Bürgerspenden und einer Spende der Activia-Physiotherapie auf dem Wartberg. 



AGM

AntiGraffitiMobil

Liebe Mitglieder und Freunde der Nordstadt,

das AGM hat momentan die kostenlose Beseitigung von Graffiti im Stadtgebiet von Pforzheim eingestellt. Die Gründe hierzu können Sie aus unserem Pressegespräch und der Veröffentlichung in der PZ vom 17.07.2021 ersehen.

Schäden sollten Sie trotzdem beim zuständigen Polizeirevier zur Anzeige bringen. Dort werden Sie auch über weitere rechtliche Schritte beraten.



Beetpaten gesucht!

Auch 2021 kümmerten sich Ehrenamtliche des Bürgerverein Nordstadt um die "verwaisten" Hochbeete am Zähringerplatz.

 

Eine Ergotherapeutische Praxis hat die Pflege für ein Beet übernommen. Das finden wir spitze!

 

DRINGEND suchen wir weitere Beetpaten. Selbstverständlich sind wir stets mit Rat und Tat zur Stelle.



Der Fuchs geht um!

Ein BVN Mitglied beobachtete im August 2021 bei Tageslicht einen Fuchs im Oberen Wingertweg, der eine Katze jagte und stellte – nur durch Eingreifen konnte vermutlich schlimmeres verhindert werden. Es ist allerdings sehr unwahrscheinlich, dass sich Katzen von einem Fuchs fangen lassen.

 

Auch zuvor wurde uns immer wieder von Anwohner*innen des Wartbergs berichtet, dass Kaninchen oder Meerschweinchen aus Gärten verschwanden und Blutspuren hinterlassen wurden. Es liegt also die Vermutung nahe, dass auch hierfür ein Fuchs (oder Marder) verantwortlich gewesen sein könnte.

Nach Rücksprache mit den zuständigen Stellen, stellt es sich so dar, dass immer mehr Füchse in Städten leben und man sich damit arrangieren muss.

 

Füchse stellen für Menschen keine Gefahr dar. Lediglich der von Füchsen übertragene Fuchsbandwurm kann für Mensch und Haustier gefährlich werden. Waschen Sie deswegen Obst und Gemüse aus dem Garten gründlich und erhitzen sie es, wenn möglich. Hunde und Katzen sollten regelmäßig entwurmt werden, da sie als Wirt des Fuchsbandwurms in Frage kommen.

Man kann die Attraktivität eines Wohngebiets für Füchse schmälern, indem man einige Punkte beachtet:

· Füchse nicht füttern. Dies ist ohnehin durch das Wildtierschutzgesetz verboten. Außerdem kann es dazu führen, dass Füchse anfangen zu „betteln“ und ein äußerst aufdringliches Verhalten, auch im Haus, an den Tag legen.

· Katzenfutter nicht draußen stehen lassen.

· Lebensmittel, wie z.B. Eier oder Essensreste, nicht auf offenen Komposthaufen entsorgen. 

Hierdurch entziehen Sie nicht nur dem Fuchs, sondern auch Ratten, Mardern, Mäusen, etc. eine direkte Nahrungsquelle

· Sichern Sie Freigehege von Kleintieren in Ihre Gärten entsprechend (v.a. zum Schutz der Haustiere)

 

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und Ihre Mitwirkung.



Auftaktveranstaltung zur Einführung der gelben Tonne

August 2021

Im August 2021 veranstaltete der BVN in Kooperation mit der Verwaltung und dem neuen Müllentsorger die erste Infoveranstaltung zur flächendeckenden  Einführung der gelben Tonnen 2022 in Pforzheim.

Schon im Vorfeld gab es massiven Widerstand, Sorgen und Bedenken seitens der Bürger über die Handhabung und den Ablauf der Entsorgung. 

 

Vertreter der Technischen Dienste und der Entsorger standen Frage und Antwort und konnten dem Großteil der Teilnehmer eine positive Erklärung abgeben. Für Problemfälle hat die Verwaltung ein offenes Ohr und es werden Einzelfalllösungen durch Vorort Besuche angeboten.

Gerne können Sie sich unter folgender Nummer weitere Informationen darüber einholen.

 

Telefon: 07231 - 3971 4141


„Wohin denn? … sag deine Meinung!

Unser Platz in Pforzheim"

Räume für Jugendliche auch in der Nordstadt

Die Mobile Jugendarbeit/Streetwork Pforzheim der SJR Betriebs gGmbH & Plan B gGmbH (MJA) arbeitet bereits seit vielen Jahren mit Jugendlichen, welche ihren Alltag an öffentlichen Plätzen und Orten in Pforzheim gestalten und erleben. Oft werden Jugendliche jedoch als Störfaktor wahrgenommen und es wird nur sehr wenig speziell für sie gemacht. An den Orten, an denen sich Jugendliche treffen, werden Unterstände, Bänke usw. oftmals entfernt, sobald Beschwerden eingehen. Die MJA möchte den Blick zurück auf diese Plätze lenken und eine Veränderung in der Wahrnehmung der Jugendlichen und in der Erfüllung ihrer Anliegen bewirken. 

Plätze für Jugendliche gemeinsam mit Jugendlichen zu schaffen ist wichtig!

Dadurch erfahren junge Menschen Partizipation und Teilhabe und entwickeln ebenfalls ein Identitätsgefühl mit „ihrem“ Platz. 

Wir als Bürgerverein unterstützen die Initiative der mobilen Jugendarbeit, denn die Nordstadt soll auch für Jugendliche sinnvollen Raum bieten.


Download
MJA Streetwork Flyer
Die Streetwork stellt sich vor: Wer wir sind und was wir machen.
MJA Streetwork Pforzheim Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 522.3 KB