Aktivitäten


Der BVN hatte zu einer geführten Runde über den mittelalterlichen Weihnachtsmarkt geladen. Aufgrund der großen Nachfrage fanden schließlich zwei kurzweilige Führungen zu je 1,5 Std. statt, die so manch unverhofften Blick in den mittelalterlichen Alltag der Händler und Gaukler gewährten.

Führung über den mittelalterlichen Weihnachtsmarkt




Glanz und Punsch auf dem Ebersteinplatz

08.12.18 | Sogar der Nikolaus kam zu unserer kleinen Weihnachtsaktion, die wir gemeinsam mit Vertretern der Stadt, des Familienzentrums Nord und einigen engagierten Privatleuten im Zuge der Nachbarschaftsgespräche auf dem Ebersteinplatz ins Leben gerufen haben. Vor der eigens dafür aufgestellten gespendeten Tanne, wurden unendlich viele Fotos von Familien gemacht. Es gab leckeres Gebäck (ein großes DANKE an die Bäckereien Nussbaumer und Pasler), Kinderpunsch und Glühwein. Der Nikolaus verteilte Äpfel, Orangen und Süßigkeiten. Oberbürgermeister Boch gab sich ein Stelldichein und lobte in seiner Ansprache die rasche Umsetzung einer "guten Sache". BVN Vorstand Heike Kuppinger schloss sich gerne an und ermutigte die Anwesenden zu gemeinsamer Verantwortung - lenkte das Augenmerk aber auch auf die große Müll- und Verkehrsbelastung und appellierte an ALLE, dass jeder seinen Teil zu "unserer Nordstadt" beizutragen habe.



Unsere Lesepaten an der Nordstadtschule

Am Adventsbasar 2018 an der Nordstadtschule dankt Rektor Oliver Hesselschwerdt den Lesepaten & Lernbegleitern des BVN für ihre unermüdliche Arbeit. Mit viel Übung und Geduld wurde so manchem Kind der Weg in die Zukunft geebnet. Von links nach rechts: unten Frau Urbanietz, Sieglinde Grether, Manfred Hentschel, dahinter Frau Wollin und Frau Weber, letzte Reihe Regine Hahn und Peter Bossert



Nachbarschaftsgespräche  Zusammenleben – aber wie?

2018 dazu ausgewählt die Nordstadt und Dillweißenstein.

Bei der Auftaktveranstaltung am 19.09.18 wurden die ersten Fakten gesammelt. Der BVN war dabei.

Bei den Nachbarschaftsgesprächen handelt es sich um eine neue Form aufsuchender Bürgerbeteiligung in ausgewählten Stadtteilen. Das Land Baden-Württemberg hat die Städte Pforzheim, Mannheim und Freiburg als Modellstandorte ausgewählt, um mit zufällig ausgewählten Bürgerinnen und Bürgern, die bislang von „der Politik“ nicht ausreichend gehört werden, neue Wege zur Beteiligung für das Zusammenleben im jeweiligen Stadtteil zu gehen.

Die Dialoge stützen sich auf dem Prinzip des Zuhörens und Gehörtwerdens. Das Neue daran ist, dass „die Politik“ den Menschen zuhört und ihnen anschließend auch Antworten auf ihre Fragen gibt, wodurch der Austausch zwischen Politik und

Bevölkerung gestärkt werden soll. Es wird das Prinzip der „Zufallsbürger“ angewandt. Das bedeutet, dass die Beteiligung von sogenannten „stillen Gruppen“, wie Frauen, Älteren, Migrantinnen und Migranten sowie Jugendlichen,

systematisch organisiert wird. Die Zufallsauswahl sorgt für Unabhängigkeit und Neutralität bei den Gesprächen. 

Bild: Stadt Pforzheim
Bild: Stadt Pforzheim
Bild: Stadt Pforzheim
Bild: Stadt Pforzheim

2017 fanden in den Stadtteile Haidach, Weststadt, Oststadt und Büchenbronn erfolgreich Nachbarschaftsgespräche statt. Die

Nachbarschaftsgespräche sind ein gelungenes Beispiel dafür, dass die Bürgerinnen und Bürger in unserem Land sich dafür engagieren, ihr Umfeld aktiv mitzugestalten und dass die Politik die Bürgerschaft auch hört“ Nachbarn über Zäune hinweg ins Gespräch zu bringen und Politik dabei einzubinden ist eine Form der Bürgerbeteiligung, die unbedingt weiterhin gepflegt werden sollen.

Bei der Auftaktveranstaltung am 19.09.18 wurden die ersten Fakten gesammelt. Im Fokus für die Nordstadt stehen die Vermüllung, die Verkehrs und Straßensituation, fehlende Kinderbetreuungsplätze……

 

Der Bürgerverein Nordstadt e.V. beteiligt sich aktiv an den Gesprächen und der Umsetzung der Vorhaben. Falls Sie Ideen, Anregungen, Fragen

zu den Nachbarschaftsgeprächen haben, können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen.



Derzeitiger Stand des Antrags für das Sanierungsgebiet Nordstadt

Nachdem die beiden ersten Stadtteilspaziergänge der Stadtverwaltung durch die Nordstadt abgeschlossen sind, werden nun die nötigen Anträge für ein Sanierungsgebiet gestellt.

Sobald Diesem stattgegeben wurde, wird es eine Mitgliederversammlung geben, bei der auch Herr Meier von der städtischen Sanierungsstelle und voraussichtlich Frau Schüssler teilnehmen werden. Eine Einladung folgt!

Wir danken allen interessierten Vereinsmitgliedern, die an den Stadtteilspaziergängen teilgenommen haben!


Auftaktveranstaltung/ Sanierungsgebiet Nordstadt I 21.06.18

Hierzu findet am Donnerstag. 21. Juni um 17 Uhr in den Räumen des Familienzentrums der Stadtmission in der Sachsenstraße 30 eine Auftaktveranstaltung statt, in der Baubürgermeisterin Sibylle Schüssler und die städtische Sanierungsstelle die Ziele und die Vorgehensweise der vorbereitenden Untersuchungen vorstellen werden. Direkt anschließend folgt ein erster Bürgerspaziergang. Hier haben interessierte Bürger die Möglichkeit, ihre Wünsche und Anregungen für eine Weiterentwicklung der Nordstadt direkt einzubringen. Hierzu sind alle interessierten Bürger eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Die Stadtverwaltung beabsichtigt in den nächsten Jahren, gemeinsam mit der Bevölkerung, den Gewerbetreibenden und sozialen Akteuren in der Nordstadt ein breit gefächertes Handlungskonzept für den Stadtteil zu erarbeiten und umzusetzen. Ziel ist die Entwicklung eines lebendigen, kreativen und qualitativ hochwertigen Quartiers, das die bereits vorhandene Lebensqualität in der Nordstadt nochmals deutlich steigert. Alle interessierten Bevölkerungsgruppen sind herzlich eingeladen, sich im Rahmen dieses Stadterneuerungsprozesses für ihr Wohnumfeld und ihre Lebensqualität zu engagieren. Innovative Ideen und Anregungen sind willkommen. 


Rückblick auf das Nordstadt Kulturfest am 09. Juni

Am Samstag, den 09. Juni fand auf dem Pfälzerplatz das 10. Nordstadt Kulturfest statt, bei dem sich der Bürgerverein Nordstadt mit einem Infostand, einer großen Tombola und einer Kinderschminkaktion beteiligte. Die Kinderschminkaktion wurde sehr gut von unseren kleinen Gästen angenommen. Zusätzlich zu unserem Verein präsentierte sich auch der Wartbergbad-Förderverein e.V. an unserem Stand. So konnten sich die Bürger bei Ihrem Besuch des Fests über die Arbeit der beiden Vereine informieren und sich ein Bild davon machen. Zahlreiche Flyer lagen aus. 

Viele weitere Vereine und Institutionen trugen dazu bei, dass die Vielfalt der Nordstadtbevölkerung und die Attraktivität unseres Stadtteils sich an diesem Tag von seiner schönsten Seite zeigen konnte. 

 

Auf diesem Weg möchten wir uns nochmal ganz herzlich bei allen ehrenamtlichen Helfern dieses Tages bedanken!

Auch an unsere privaten und gewerblichen Tombolaspender nochmals ein großes Dankeschön.

 

Folgende Unternehmen aus der Nordstadt haben uns mit Sach- und Gutscheinspenden unterstützt:

AOK Pforzheim, Asia Gourmet, Augenoptik Pietsch, Augenoptik Richter, Bäckerei Mößner, Bäckerei Nussbaumer, Bäckerei Toifl, Blumen Geiger, Christophapotheke, dm Drogeriemarkt, Fenster Hutter, Gloss Leuchtmittel, Früchte Hirsch, Gartencenter Streb, Goldmann Lindenberger, Hohenzollernapotheke, Hotel Hasenmayer, Italocenter, Jaques Weindepot, Mast und Öhlert, MC Donald's Nord, MIKA Physiotherapie, Naturheilverein Pforzheim, Nordstadtapotheke, Nordstadtbuchhandlung, Pampered Chef/ I. Halder, Parkhotel/ Gasometer, PZ, REWE, SE Immobilien, Sparkasse Pforzheim, Volksbank Pforzheim, Vorwerk Thermomix/ E. Hennrich, Wartbergapotheke, WSP Pforzheim.


Einladung zum Stadtspaziergang | 28.05.18

Am 28.05.18 findet ein erster Stadtspaziergang durch die Nordstadt, geführt durch den BVN und Mitglieder der GRÜNEN LISTE, statt. Eingeladen wurden außerdem Institutionen in der Nordstadt sowie Vertreter der Stadt. Beginn ist um 16 Uhr am Neuen Zähringer Platz, es ist eine Wegstrecke von ca. 1,9 km geplant. Der Spaziergang wird etwa 2 Stunden dauern.

 Folgende Punkte sollen näher betrachtet werden:

  • Soziale Stadt
  • Sanierungsgebiet Nordstadt
  • Altes Raiffeisengebäude
  • Klingelpark
  • Alte Güterhalle
  • Neuer Zähringer Platz / Urban Gardening
  • Familienzentrum Nord / Stadtmission

 


Lesepaten

Flüssig lesen können ist Übungssache. Viele Eltern haben aber nicht die Zeit oder die Möglichkeit, mit ihren Kindern zu trainieren. Deshalb entsenden wir seit vielen Jahren ehrenamtliche Lesepaten. 

 

Lesepaten des BVN aktuell 1 x pro Woche vor Ort:

- 4 Lesepaten an der Schanzschule

- 9 Lesepaten an der Nordstadtschule

 

DANKE und weiter so!!

Urban Gardening

Sieglinde Grether und Regine Hahn am Beet
Sieglinde Grether und Regine Hahn am Beet

Der BVN hat die Patenschaft für ein Hochbeet am Zähringerplatz übernommen. In liebevoller Kleinarbeit pflanzen wir hier Obst und Gemüse, um den Kindern, die hier wohnen, das Gärtnern nahe zu bringen.

 

Bei den kleinen und großen Gärtnern kommt Freude auf, wenn die Früchte der Arbeit nach ein paar Wochen geerntet und verzehrt werden können.

Sieglinde Grether und Manfred Hentschel beim Gießen
Sieglinde Grether und Manfred Hentschel beim Gießen